Hotels Lateinamerika TopTip

Angeschlafen: American Trade Hotel Panama City

Bin mir nicht ganz sicher… soll ich da jetzt wirklich reinbeissen? Aber es hilft nichts. Sieht einfach zu lecker aus, das Zitronentörtchen. Es sind gefühlt 48º Grad im Schatten, 500% Prozent Luftfeuchtigkeit und ich stehe schweißgebadet in meinem Zimmer im American Trade Hotel in Panama.

American Trade Hotel Panama

Zimmer ist allerdings leicht untertrieben. Habe zwar nur ein “cuarto”, also ein einfache Kategorie gebucht, allerdings ein “super cuarto” zugeteilt bekommen. Und in diesem befindet sich nun das erwähnte Zitronentörtchen, welches auf seine Vernichtung wartet. Doch zunächst zum American Trade Hotel Panama, in dem ich die zwei Nächte verbringen darf.

Lage, Lage, Lage…. gilt auch in Panama City…

Die Lage könnte besser nicht sein, zumindest, wenn man sich in Panama Sehenswürdigkeiten antun möchte. Das American Trade oder auch Ace Hotel Panama liegt mitten in der Altstadt an einem gemütlichen und wenig befahrenen Platz. Das Casco Viejo von hier zu erkunden ist ein Leichtes, auch der berühmte Fischmarkt oder die Cinta Costera sind per pedes gut zu erreichen. Wer ins Geschäftsviertel möchte, nimmt sich besser ein Taxi und ca. 20 Minuten Zeit. Dafür hat man es abends nicht weit zu unzähligen Bars, dem ein oder anderen schnuckeligen Restaurant und grandiosen Ausblicken auf die Skyline von Panama City (mehr Info dazu gibt es hier).

Lobby & Restaurant

Schon beim Betreten des American Trade Hotel Panama fühlt man sich in einer andere Zeit versetzt. So ähnlich stelle ich mir ein Hotel in Kuba vor der Revolution vor. Koloniales Ambiente innen wie außen, endlos hohe Decken, Ventilatoren schwirren leise vor sich hin, versuchen erfolglos, die Luft zu kühlen.

Hotelrestaurant in der Hotellobby

Es wirkt gemütlich, nichts ist überkandidelt, wie in manch anderem Boutique Hotel in Panama oder andernorts. Kein Pomp, kein Protz, fast spartanisch. Nur einige Sessel schmücken neben Palmen und buntem Kachelboden den Saal.

Hinter der Lobby das Restaurant. Auch schick, aber mit einer Überdosis Amis bevölkert. Mein Bauchgefühl sagt mir, daß ich an anderen Orten besser speise, getestet habe ich es allerdings nicht. Hier gibt es auch Frühstück, entweder Buffet oder á la carte. Kann man sich allerdings auch sparen. Viel netter (und günstiger) ist das angeschlossene Café Unido mit seinem blauen Tresen, fluffigen Croissant und exzellentem Kaffee.

Wer keine Bedienung braucht, bekommt hier einen Kaffee auf die Hand und was zum Beißen

Zimmer

Fast zuviel Platz für einen alleine…

Wie bereits erwähnt bewohne ich ein Super Cuarto, demnach ein etwas größeres Gemach. Die Möbel sind dunkel, wie in einem Hotel im Kolonialstil nicht anders zu erwarten. Wände in dezenter breitstreifiger Tapete, über dem Bett ein Ventilator, der unser Schlafzimmer daheim wohl komplett vereinnahmen würde.

Nun ja, so groß ist der Ventilator nun doch nicht… oder ist unser Wohnzimmer so klein… ?

Und dann der Blick. Meine Butze hat große Fenster zum Platz und einen kleinen Balkon. Ich blicke (fast) über die roten Dächer der Altstadt, auf eine Reiterstatue von einem mit Sicherheit sehr wichtigen und ruhmreichen Panameño, alte Bäume, weiße Villen und Kopfsteinplaster. Kann man lassen…

Das Bad ist dem Zimmer entsprechend geräumig und in kühlem grauen Marmor gehalten. Flauschige weiße Handtücher, Bademäntel und eine Über-Kopf-Brause, die hilft, den Staub und Schweiß des Tages abzuwaschen, bevor man sich dem Nachtleben Panama Citys widmet.

Fliessend warmes und kaltes Wasser… für Zentralamerika schon mal nicht schlecht…

Wem das nicht genug Wasser ist, findet einen kleinen Pool auf der Dachterasse des American Trade Hotel Panama. Größere Strecken kann man hier nicht zurücklegen aber einmal tunken geht, bevor die Liegesessel durchnässt werden.

Was sonst noch ?

Wer hier nicht gerade heiraten möchte, kann im angeschlossenen Danilo´s Jazz Club abhängen, einen Espresso in der Lobby Bar schlabbern oder im Restaurant umringt von lauten Amerikanern überlegen, wozu man die American Trade Hall mieten könnte.

Diese befindet sich gleich nebenan, fasst bis zu 350 Personen und wurde einst vom Geldgeber des Panama Kanals gebaut. Art Deko von aussen, viel edles Holz, viel schickes Weiß. Im nächsten Leben vielleicht…

War lecker, ist allerdings Geschichte…

Ach ja. Fast hätte ich das Zitronentörtchen vergessen. Es war etwas zu warm und hat wohl ein bisschen zu lange auf mich warten müssen. Trotzdem lecker und eine nette Geste des Hotels.

Info: American Trade Hotel Panama

Das schicke Hotel in Panamas Altstadt gehörte bis vor kurzem zu den ACE Hotels. Zum Glück keine durchgestylte Gruppe von gleichförmigen Schuppen, sondern durchaus unterschiedlich. Während mein Besuch des ACE Hotel London von gemischten Gefühlen begleitet wurde, kann ich den Klassiker in Panama uneingeschränkt empfehlen. Mittlerweile (Stand Oktober 2017) hat das American Trade Hotel den Verbund gewechselt und ist nun Mitglied der illustren Gruppe der Small Luxury Hotels of The World. Eine wirklich andere Liga. Während sich die ACE Gruppe dem hippen Publikum zuwendet, ist die neue Heimat des American Trade Hotels eindeutig auf Luxusreisende fokussiert. Was aber nicht heißen soll, daß sich hier nur Millionäre wohlfühlen oder das Ambiente überkandidelt wäre. Im Gegenteil. Ich habe die Atmosphäre als sehr angenehm und durchaus locker empfunden, weit entfernt von einem vielleicht steifen Grand Hotel. Würde auch gar nicht nach Panama City passen.

Exkurs: Wer sich für Grand Hotels interessiert, findet hier einen Bericht über ein weiteres “small luxury” Hotel, das allerdings alles andere als klein ist. Im Schloßhotel Kronberg, Grand Hotel der alten Schule, kann man es auch dann sehr gut aushalten, wenn man nicht mit Butler aufgewachsen ist.

Das American Trade Hotel ist gut geeignet für Honeymooner, Pärchen, Party-People, Touristen und Businesstraveller, die eine kurze Taxifahrt ins Geschäftszentrum nicht scheuen.

Positiv:

  • Lage in der zauberhaften Altstadt
  • tolle Zimmer im Kolonialen Ambiente
  • Pool

Negativ:

  • Auch wenn das Preis-Leistungs insgesamt in Ordnung ist, so ist es doch ein teurer Spaß. Je nach Saison sollte mit über 200.- USD für die einfachste Kategorie gerechnet werden.
  • Frühstück hat Luft nach oben

American Trade Hotel Panama

 

9 comments on “Angeschlafen: American Trade Hotel Panama City

  1. Der Stil des Hotels gefällt mir ausgesprochen gut – insbesondere die Lobby. Auch die Lage wäre meine bevorzugte Wahl. Ich bin übrigens so ein Hotelpool -Tunker 😉 Wegen mir muss man keine Bahnen ziehen können.
    Liebe Grüße
    Sabine

    • Eddy Harteneck

      Hallo Sabine, ich muss leider gestehen, daß ich auch in den seltensten Fällen Bahnen in Hotelpools ziehe, halte mich lieber an einer Poolbar fest, die es im American Trade leider nicht gibt… LG, Eddy

  2. Pingback: Was tun in Panama City | BONVIVANT @ WORK

  3. Lieber Eddy,

    vielen Dank für den Hoteltipp. Ich finde – und das zeigen deine Bilder sehr gut – dass das Hotel absolut gemütlich wirkt. Aber genauso beschreibst du es ja auch. Kurz gesagt: es klingt nach dem idealen Hotel für mich. Ich speichere mir deinen Beitrag direkt einmal für künftige Panamareisen ab.
    Besonders die Hotellobby finde ich ehrlich gesagt sehr einladend.

    Ich danke dir für den tollen Tipp.

    Viele liebe Grüße
    Kathi

    • Eddy Harteneck

      Moin Kati, gern geschehen, läßt sich dort in der Tat sehr gut aushalten. Bin im November wieder in Panama City und hin und her gerissen, ob ich wieder ins American Trade Hotel gehen oder ein anderes ausprobiere. Mal sehen. LG, Eddy

  4. Hallo Eddy,
    das ist mal wieder ein Hotel nach meinem Geschmack! Das Zitronentörtchen hätte ich vielleicht nochmal in den Kühlschrank gepackt und wäre stattdessen im blauen Café abgehangen und hätte mir die Stadt reingezogen, trotz der Hitze. Solche zentral gelegenen Hotels mit Charme sind große Klasse! Danke für den Tipp!
    Viele Grüße
    Barbara

    • Eddy Harteneck

      Hallo Barbara, da hätte ich eigentlich selber drauf kommen können, das Törtchen kurz einzukühlen…ist mir jetzt fast peinlich… aber die Freßgier war wohl stärker als der Verstand… 😉 LG, Eddy

  5. Hi Eddy,
    das Hotel ist auch nach meinem Geschmack. Wirklich stilvoll und wenn die Lage auch noch top ist, dann ist das ein absolut heißer Tipp für mich. Die Lobby finde ich großartig, erinnert mich ein wenig an einige James-Bond-Szenen in den älteren Filmen 😉 Danke für den heißen Tipp!
    GLG aus Kärnten, Anita

  6. Pingback: Mein erstes Mal – Bloggertreffen im Schloßhotel Kronberg | BONVIVANT @ WORK

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.