Airports Europa

Lounge Review: EuroAirport Basel

Was dieser Lounge noch fehlt, ist Vogelgezwitscher, Luftbefeuchter und ein paar Grad Celsius mehr. Dann wäre die Botanischer-Garten-Atmosphäre perfekt. Aber auch ohne läßt es sich hier ganz gut aushalten…

Lower Deck Skyview Lounge
Lower Deck Skyview Lounge

Skyview Lounge Euroairport

Für einen Winzflughafen wie Basel hat die Skyview Lounge stattliche Ausmaße. Schlappe 1.700 qm auf drei Etagen, von denen allerdings nur zwei regelmäßig offen sind. Reicht dicke.

Wenn man den Eingangstresen überwunden hat, fällt der Blick auf  einen kleinen Palmenhain, Wasser plätschert unter einer völlig überflüssigen Holzbrücke Marke japanischer Garten durch, heller Holzfußboden, edel anmutende Materialien. Über dat janze – und das ist der Höhepunkt – spannt sich eine amtliche Kuppel, größtenteils verglast.

Kuppel Skyview Lounge
Kuppel Skyview Lounge

Nicht umsonst nennt sich diese Lounge daher Skyview Lounge. Es ist angenehm hell, vom Upper Deck sieht man nicht nur den Himmel, sondern auch das Rollfeld. Eine Terrasse erlaubt Rauchern, ihren Sünden zu frönen, Planespotter können hübsche Fotos von der Easyjetflotte in Basel schießen… Warum man das machen wollte, ist mir zwar ein Rätsel, würde aber gehen.

Während im japanischen Garten einige kleine Tischchen zum Verzehr des Angebotenen einladen, dominiert im oberen Teil schwarzes Sitzmobiliar. Besonders einladend – am Rande der Kuppel mit bestem Blick auf die Flieger – allzu gemütliche Liegesitze. Alles recht stilvoll und mit ordentlich Platz. Die Kombination aus Zwergflughafen und überdimensonierter Lounge hat den angenehmen Effekt, daß es hier selten voll ist. Morgens zum Frühstück ein paar Geschäftsleute am Frühstücksbuffet unter Palmen, oben lümmeln noch weniger Ihre Zeit zum Flug ab.

Das Frühstücksangebot ist völlig ausreichend, kleine Brötchen, noch kleinere Croissants, etwas Butter, abgepackte Konfitüren mehrerer Geschmacksrichtungen (mein Favorit: Aprikose), Honig, Feigen, Datteln, Milch, Müsli, Cornflakes. Was braucht man mehr. Die Qualität ist tadellos und die Kaffeemaschinen produzieren das Übliche. Die Auswahl wird manchmal ergänzt durch kleine Packungen Camembert und industriellen Hartkäse… kann man sich sparen.

Upper Deck Skyview Lounge
Upper Deck Skyview Lounge

Auch wer sich schon morgens einen reinkippen will, wird fündig. Leichtere wie härtere Spirituosen bekannter Massenmarken sind vorhanden. Wein und Sekt – bzw. Cremant – kommen aus dem elsässischen Umland. Hier kann man also kaum zur falschen Flasche greifen (zur Zeit der letzten Visite gab es Riesling). Da ich aus der Region komme und Basel sozusagen mein “Heimathafen” ist, mag ich etwas voreingenommen sein. Bin allerdings meistens zum Frühstück hier und habe die Weine nicht getestet. Kommt vielleicht noch.

Wer nicht unentwegt auf sein Smartphone starren oder arbeiten möchte, findet in der SkyView Lounge Lesematerial in deutscher wie französischer Sprache. Die FAZ liegt aus, ebenso die Süddeutsche für fliegende Sozialpädagogen. Schweizer greifen zu Tagesspiegel oder Blick. Im Upper Deck wären Hochglanzzeitschriften Marke Cigar Club zu haben.

Lounge Review

Fazit: eine ausgesprochen angenehme Lounge, die durch Größe, Helligkeit und ihre Architektur besticht. Speisenangebot ist guter Standard, Service freundlich.

Lage: die Skyview Lounge ist leicht zu finden. Vor der Passkontrolle einfach links abbiegen Richtung Flusteig 43. Nicht zu verfehlen.

Zugang: früher einmal reine Swiss/StarAlliance Lounge und jetzt von Swissport betrieben, steht sie jedermann offen, der das richtige Meilenkonto oder genügend Kleingeld locker hat. Im Einzelnen: Star Alliance Gold (FTL reicht leider nicht mehr), First & Business von Skyteam (KLM, Air France) uns Skywork Airlines, aber auch Inhaber von Priority Pass, Lounge Pass und Airport Angel. Für schlappe 38.- CHF kommt jeder rein, empfehle ich aber nur Jungesellengruppen mit Zeit, die sich zulaufen lassen wollen.

Wer noch mehr wissen will, wird hier fündig:

Skyview Lounge

Euroairport Basel Freiburg Mulhouse

1 comment on “Lounge Review: EuroAirport Basel

  1. Pingback: Lounge Review: No 1 Lounge Gatwick North – BONVIVANT @ WORK

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.