Airports Europa TopTip

Lounge Review: No 1 Lounge Gatwick North

Wer keine Erwartungen hat, kann nicht enttäuscht werden. Wer Easyjet fliegt und dann auch noch über Gatwick muß, sollte keine allzu großen Erwartungen hegen. An den Flug vielleicht: zuerst dumm rumstehen (da hilft auch das “Speedy Boarding” wenig). Danach dumm rumsitzen und warten, daß es vorbeigeht. Wenn man Glück hat, ist der Flug pünktlich.

Ich hatte nun das Vergnügen, meinen Rückzug von der Insel über den lauschigen Airport Gatwick antreten zu dürfen. Da man nie weiß, wann die britischen Bahnen streiken und des Winters eine einzige Schneeflocke reicht, um den Verkehr im Königreich lahmzulegen, plane ich etwas mehr Zeit ein. Im Zweifel hänge ich noch ein bisschen in einer Lounge ab und arbeite. Auch hier: bloß keine Hoffnungen. Was kann es im Gatwick North Terminal schon Ansprechendes geben? Ich sollte eines Besseren belehrt werden.

Lounge View in Gatwick
Lesefutter in der Library – No1 Lounge

No1 Lounge Gatwick

Wenn man das nördliche Terminal endlich erreicht hat und durch das Gewusel zwischen Jamies Bar, Starbucks, Nippeskokoloresläden und Sushitresen hindurch ist, findet sich linker Hand Richtung Flugsteige der Loungebereich. Nicht nur No 1 Lounges hat hier einen Ableger – weitere gibt es in Metropolflughäfen wie Birmingham und Edinburgh oder im T3 von Heathrow – sondern auch Emirates, Aspire und Virgin Atlantic. Kann also ganz so nicht schlimm sein, dachte ich, und sollte Recht behalten.

Der graue Eingangsbereich macht auf edel, das Einchecken geht mit Priority Pass problemlos, die Begrüßung ist freundlich. Die Lounge ist erstaunlich groß, im Eingangsbereich gleich ein halbrunder Tresen, für die ganz Durstigen. Es gibt dreierlei Bier vom Faß, je zwei Rote und Weisse Weine im Offenausschank und wer Wasser haben möchte, bekommt bestimmt auch dieses. Nur Schampus schlägt mit 8 Pfund zu Buche und für Schnäpse muß ebenso berappt werden. Damit kann man leben.

Bar in der No1 Lounge
Bar in der No1 Lounge

Hinter der Bar befindet sich eine Art Restaurantbereich, in dem auch am Tisch bedient wird. Eine Theke mit trockenem Kuchen und die übliche Maschinerie, um selbst schlechten Kaffee zu brühen. Wie gehabt also.

Positiv zu vermerken ist das Speisenangebot. Nicht wegen der Qualität, sondern wegen des Vorhandenseins. Zum Zeitpunkt des Besuchs an einem Freitagnachmittag, konnte der hungrige Fluggast wählen zwischen Caesar Salad (mit oder ohne Hähnchen), Käseplatte, Lamm Hotpot (nehme an Eintopf) und winterlichem Wurzelsalat.  Alles all-in. Einfach am Tisch oder Tresen bestellen, wird gebracht.

Wer nicht im etwas lauten Vorderbereich sitzen möchte, kann es sich in der “Library” gleich rechts hinter der Bar gemütlich machen. Schwere Ledersessel und Sofas laden zum Lümmeln ein, das schummrige Licht ist nicht zuviel zum Schlafen und nicht zuwenig zum Lesen. Hat was von englischem Club.

Library in No1 Lounge Gatwick North
Library in No1 Lounge Gatwick North

Dort ist auch Ruhe und Platz zum Arbeiten, ausreichend Steckdosen, Blick auf Rollfeld und die fröhliche Easyjetflotte. Auch hier werden die Speisen ausgeliefert, wenn man sich an der Bar nach Bestellung ein Schildchen mit einer Nummer mitnimmt. Hat hervorragend geklappt. Am Ende bin ich fast etwas traurig, in den Flieger steigen zu müssen, hatte ich doch nur Zeit für ein Gläschen Rioja.

Sollte es mich wieder hierher verschlagen und ich der Versuchung widerstehen können, eine neue Lounge auszuprobieren, komme ich wieder. Mit mehr Zeit für den Rosé vom Tannat oder ein frisch gezapftes Estrella. Und was ein winterlicher Wurzelsalat ist, möchte ich auch wissen.

Schreibtisch mit Aussicht
Schreibtisch mit Aussicht

Fazit: durchweg gelungene Lounge mit freundlichem Service und erfreulichem Getränkeangebot. An das Essen sollte man – wie meistens in Lounges – keine allzu hohen Ansprüche stellen, aber immerhin gibt es hier deutlich mehr als trockene Semmeln. Gut zum Abhängen und Arbeiten.

Sonst noch was ?

Lage: nach dem Sicherheitsbereich Richtung Flugsteige 101 – 113 gehen (links halten), der Loungebereich ist außerdem gut ausgeschildert.

Zugang: nicht ganz nachgeworfen. bei Vorausbuchung im Netz GBP 30.- direkt an der No1 Lounge GBP 37,50, Kinder GBP 16.-/18.-.  Falls tatsächlich jemand hierfür zahlen möchte, beim Buchen bitte darauf achten, daß No1 Lounges auch im South Terminal sind und man nicht zwischen den Terminals wechseln kann, wenn man durch den Security Check durch ist. Man sollte sich also im Klaren sein, von welchem Terminal der Flug geht. Ansonsten erhält man Einlaß mit Priority Pass, Diners Club, Dragon Pass oder IoD Pass (Institute of Directors).

Wer mehr wissen will, wird hier fündig:

No1 Lounges

Gatwick Airport

Und wer gerne Lounge Reviews liest, findet hier etwas zur Sky View Lounge in Basel.

2 comments on “Lounge Review: No 1 Lounge Gatwick North

  1. Das sieht doch richtig super aus. Ich liebe Chesterfield – Sofas!!! Danke für den Tipp.

    • Eddy Harteneck

      Gerne doch…wenn Dir Ledermöbel in Flughafenlounges gefallen, empfehle ich Dir Ezeiza/Buenos Aires. Die LH Lounge dort hat Sessel im Gauchostil, sehr schick…

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.